FC-Reise ins Schaffhauser Land

Veröffentlicht von

Unser Heimweh-Schaffhauser Walter Fuchs hatte uns eine vielseitige und ausgewogene Rei-se in seine Heimat vorbereitet und 23 FC-Kulmer folgten seinem Ruf.

Die 24 Teilnehmenden der FC Kulm Reise vor dem Rheinfall.

Über Aarau – Zürich erreichten wir in Schaffhausen unser Hotel Hohberg gleich neben der modernen Sporthalle der Handballer Kadetten Schaffhausen. Hier konnten wir unsere Rucksäcke deponieren und nur das Nötigste für unsere Wanderung über den Reiat mitnehmen. Der Wanderweg stieg nur leicht an und war bis zum Mittagshalt im Ferienheim Büttenhardt gut zu bewältigen. Die schmackhafte Mittagsverpflegung klappte in der Besenbeiz bestens. Bei leichtem Nieselregen überquerten wir die Schweizer Grenze und bestaunten in Deutschland das Windkraftwerk Verenafohren. Die drei Windtürme ragen 200 Meter in die Höhe und haben 65 Meter lange Rotoren. Imposante Bauwerke! Leicht abwärts wanderten wir zum Bauernhof von Walters Bruder in Altdorf. Hier wartete ein köstliches Zobig auf uns. Mit dem Bus und der deutschen Bahn kehrten wir zu unserem Hotel zurück. Die Abendzeit gestalteten wir recht unterschiedlich: Einige waren durstiger, andere benötigten bald ihren Schlaf.

Warten auf den Morgenkaffee.
Der Rheinfall mit wenig Wasser.

Ein Blick aus dem Hotelfenster kündigte am nächsten Morgen einen sonnigen Sonntag an. Mit dem Bus erreichten wir den Rheinfall und bestaunten das Naturspektakel. Auf einer Rundfahrt kamen wir den herabstürzenden Wassermassen ganz nah. Einzelne nutzten die Mittagszeit in Schaffhausen zum Aufstieg auf den Munot, andere zogen ein Mittagessen am Rhein vor. An-schliessend bestiegen wir das Rheinschiff Thurgau und fuhren flussaufwärts. In Diessenhofen mussten wir die Flussfahrt wegen Wassermangel abbrechen und erreichten mit dem Zug Stein am Rhein. Ein kurzer Rundgang im malerischen Städtchen, ein Nachmittagskaffee, und schon ging es auf die Heimfahrt. In überfüllten Zügen erreichten wir wieder unsere Wohnorte, angereichert mit schönen Erinnerungen an die FC-Reise 2018.
Wir freuen uns bereits auf den nächstjährigen Ausflug, wieder am letzten Augustwochenende, der uns ins Emmental führen wird.

Hugo Wasser, Mitorganisator

PS:
Weitere Fotos können hier bestaunt werden.